Skip to content

Trainingspläne

Das A und O eines effektiven und produktiven Sporttrainings ist das Erstellen eines anspruchsvollen, aber dennoch angemessenen Trainingsplans. Anspruchsvoll aber angemessen will heißen, dass es keinen Sinn macht, einen Trainingsplan zu erstellen, der schon im Vornherein zum Fehlschlagen verurteilt ist, weil die Ziele in der momentanen Körperverfassung nicht zu schaffen sind. Die Folge eines solchen Plans ist lediglich eine Demotivation des Sportlers. Aber auch ein zu leichter Trainingsplan, der keine Anstrengung erfordert oder einem nicht die Möglichkeit gibt über sich hinaus zu wachsen, wird den  Sportler enttäuschen. Der personal Trainer sollte also die Ziele setzen, die die Messlatte zwar höher legen als das aktuelle sportliche Niveau des Sportlers, jedoch mit einigem Aufwand und etwas Anstrengung durchaus zu erreichen sind.

Im Klartext muss der Plan vom Fitness Trainer an die Leistungen des Sportlers angepasst sein, damit das Training die gewünschte Wirkung erzielt.

Im Zuge dessen ist es notwendig das Training ausgewogen zu konzipieren, d.h. sowohl Kraft- als auch Ausdauerkomponenten sowie aktive Entspannungsphasen zu berücksichtigen.

Eine personal Training Software ist nur dann sinnvoll, wenn der Sportler schon erfahren ist und seine eigenen Leistungen und Leistungsgrenzen bereits selbst einschätzen kann. Für einen Anfänger jedoch empfiehlt sich auf jeden Fall des personnel Training zusammen mit einem ausgebildeten personal Trainer zu machen.

Auch die Corporate Fitness im Büro sollte zunächst unter Anleitung stattfinden.

Trainingspläne können ganz unterschiedlich gestaltet sein; so kann man einen Trainingsplan erstellen, wenn man eine bestimmte Technik erlernen oder ein spezielles Ziel erreichen möchte; z.B. Erlernen des Aufschlags beim Volleyball oder das Laufen von einer bestimmten Strecke in einer bestimmten Zeit. Ein Trainingsplan kann aber auch auf einen längeren Trainingsprozess hin konzipiert sein, z.B. das Abnehmen von 10kg als Trainingsziel. Ein Trainingsplan kann aber auch dafür angelegt werden, eine regelmäßige sportliche Aktivität für die Beibehaltung der Fitness zu koordinieren, beispielsweise das Planen mehrerer verschiedener Sportarten in einer Woche, wie 1km Schwimmen am Montag, 5km Laufen am Mittwoch, 10km Radfahren am Freitag.

Aber bei einem „idealen“ Trainingsplan wird nicht nur die sportliche Komponente berücksichtigt, sondern auch anderen äußeren Lebensumständen sollte Beachtung geschenkt werden. So sollte man ergänzend zu einem Trainingsplan auch einen Ernährungsplan erstellen, der die personal Fitness zusätzlich positiv unterstützt.