Skip to content

Fitness im Alltag und Berufsleben

Der Alltag heutzutage ist vor allem von einem geprägt- Stress. Stress hat die verschiedensten Auslöser und diverse Konsequenzen.

Auslöser sind vor allem Leistungsdruck im Berufsleben, Probleme in der Familie und eine zeitlich zu knappe Planung von Terminen. Konsequenzen sind eine schlechte Ernährung, ungenügende körperliche Aktivität und Bewegung, die wiederum zu Verspannungen und Haltungsschäden führen können. Um es erst gar nicht zu solchen schmerzhaften Veränderungen kommen zu lassen, ist es unbedingt notwendig auch im Alltag darauf zu achten, dass man sich genügend bewegt und angemessen ernährt.

Viele sagen, dass sie neben ihrem Beruf und der Familie keine Zeit mehr haben für ein regelmäßiges Training oder einen Fitness Trainer. Dagegen ist jedoch zu sagen, dass ein regelmäßiges Training nicht heißt, dass man jeden Tag stundenlang ins Fitnessstudio geht oder exzessiv Sport betreiben muss. Ein konsequentes Training kann auch einfach 3 mal in der Woche eine Stunde Schwimmen oder auch Yoga sein oder vielleicht jeden Tag eine halbe Stunde Laufen oder Radfahren, die man entbehren muss, wenn man seinem Körper etwas Gutes tun will. Bei solchen Aktivitäten lässt sich auch ganz leicht die Familie mit einbringen; so kann man am Wochenende beispielsweise mit den Kindern eine Radtour oder einen Schwimmbadbesuch planen und mit viel Spaß für die ganze Familie nebenbei noch etwas für die Gesundheit tun.

Im Beruf ist das meist schon schwieriger. In vielen Firmen mit größtenteils Schreibtischtätigkeiten, wurde bereits das so genannte „Corporate Fitness“ eingeführt. Dies ist ein gutes Konzept des personnel Training, um die Mitarbeiter unter der Anleitung von Experten (mit Personaltrainer Ausbildung und/oder ISSA Training Zertifikat) zum regelmäßigen Sport zu animieren und gesund zu halten. Beim Corporate Fitness engagiert die Firma einen oder mehrere Personal Trainer, der für die Angestellten einen individuellen Trainingsplan ausarbeitet, der nach einem oder mehreren „Einführungskursen“ zum Thema Fitness auch leicht von den Mitarbeitern selbstständig ausgeführt werden können. Die Trainingspläne können sowohl für die Freizeit konzipiert sein als auch für die Mittagspausen oder kleinere Pausen während der Arbeit. Manche Firmen richten sogar eigens Fitnessräume ein, um ihre Mitarbeiter zum Training zu motivieren.

Wer zusätzlich noch auf eine gesunde Ernährung achtet und statt dem obligatorischen Schnitzel mit Pommes auch einmal einen Salat, etwas Vegetarisches oder eine Suppe in der Kantine zu bestellen, der ist schon auf dem besten Wege der Personal Fitness.